Tag 250-254: Touren um Salta

6.4.: Auf nach Salta
Heute ging es nach dem Packen zum Busterminal. Von dort ging mein Bus in den Nord-Westen von Argentinien nach Salta. Mal wieder Übernachtfahrt. Diesmal mit bis in die Horizontale neigbaren Sesseln.

7.4.: Hostelfänger sei Dank
Nach meiner Ankunft in Salta hat mich ein Hostelfänger aufgegriffen und ich wurde einquartiert. Eigentlich war es recht günstig direkt aufgegriffen zu werden. Vor Ort hätte ich nämlich anstatt 35 Pesos wie die anderen in meinem Zimmer 55 zahlen müssen. Dann ging es noch kurz mit der Seilbahn den Hügel über Salta hoch. Nett, mehr aber nicht.

8.4.: Erstes Lama-Schnitzel
Da ich nur drei Tage hier hatte und die mit Ausflügen füllen wollte, habe ich ein 3-Tages-Paket im Hostel gebucht. Heute ging es dabei nach San Antonio de Los Cobres, dem Ort, den mein eigentlich favorisierter Zug „Tren a Las Nubes“ anfahren sollte. Der fuhr aber erst im Mai. Gut. Der Bus war recht speziell. Von außen sah er aus wie ein typischer Touribus, doch bei genauerem hinsehen gab es schussicheres Glas zu bestaunen. Wir fuhren also mit dem lokalen VIP-Shuttle.
Zu Mittag angekommen gab es das erste Mal für mich ein Lama-Schnitzel. Hat gut geschmeckt, vom Geschmack etwas strenger als normales Schnitzel. Danach ging es in den Salar, einer Salzpfanne, in der Gegend da. Man konnte einige lustige Fotos machen und in der Gruppe ist macht das natürlich noch mehr Spaß. Auf dem Rückweg wurde die Straße auch noch von ein paar Einheimischen bestreikt. Sie wollen in ihren illegal erbauten Häusern weiter wohnen und sich nicht an die Regeln für alle halten. Das hat uns dann ca. zwei Stunden gekostet.

9.4.: Cachi
Die Tour heute führte mich nach Cachi. Die landschaftlich ansehnlichen Dinge findet Ihr bei den Fotos. Ansonsten waren die Highlights natürlich das Mittagessen sowie mein persölicher „American Beauty-Shot“. So habe ich mich in Mitten der Chili-Schoten gelegt und mich von meinen Mitreisenden mit ein paar bedecken lassen. Scharf!
Am Abend konnte ich dann beim Essen noch ein paar prozessierende Katholiken beobachten, da ja Semana Santa, die heilige Woche, war und Ostern vor der Tür.

10.4.: Valle Cafayate
Meine letzte Tour von Salta aus sollte mich durch das Tal Cafayte in den gleichnamigen Ort bringen. Die landschaftlichen Schätze waren hier noch stärker vertreten als in den beiden anderen Tälern. Mein Highlight war das Schuheklebenlassen in Cafayate. Während die andern der Tour Mittagessen gingen oder irgendwas ansahen, habe ich mich darauf konzentriert, einen lokalen Schuhmacher zu finden, der mir ein weiteres Mal meine ramponierten Schuhe klebt. Das hab ich auch erfolgreich abgeschlossen.

Fotos dazu findet ihr im Album Argentinien.