Tag 9: Verbotene Stadt und weiße Pagode

In der Verbotenen StadtAm heutigen Tag wollte ich etwas von Beijings Seheanswürdigkeiten sehen. Also machte ich mich auf zum Tiananmen-Platz. Als erstes standen mal wieder Sicherheits-Kontrollen auf dem Programm. Nachdem diese passiert waren, lief ich etwas über den Platz. Er kam mir gar nicht so überwältigend vor, da überall Leute waren, Kodakverkäufer und Symbole der Olympischen Spiele aufgestellt waren. Danach ging es in Richtung der Verbotenen Stadt. Noch vor dem Kauf der Eintrittskarten traf ich eine Spanierin und einen Argentinier. Die Verständigung anfangs war recht interessant. Ein bunter Mix aus Spanisch und Englisch. Mein Spanisch ist doch etwas eingerostet, wie ich feststellen musste. Je mehr ich aber sprach, desto besser ging es dann.

In der Verbotenen Stadt selbst waren doch einige Besucher, so dass Ihre Einzigartigkeit heute wohl nicht so herausstrahlte. Beeindruckende Bauten sind das aber auf jeden Fall! Gegen Mittag hat sich dann der zugezogene Himmel aufgeklart und es waren leichte Wölkchen und blau zu sehen. Nach der Verbotenen Stadt gönnten wir uns erstmal eine kleine Pause und tranken etwas, um bei dem heißen Wetter unseren Durst zu stillen. Weil wir uns auf kein weiteres Ziel an diesem Nachmittag einigen konnten beschlossen wir, zu losen. Einer sollte eine Zahl sagen, die eine Sehenswürdigkeit im Lonely Plantet markiert. So fiel unsere Wahl drauf, den Tempel der Weißen Pagode zu besuchen, der glücklicherweise nicht so weit weg war. Dort war es viel entspannter, da eigentlich nur rund ein Dutzend Besucher hier waren. Hier konnte auch ich endlich mal den Ton angeben (siehe Fotos).

Nach der langen Heimfahrt wurde ich noch zum Grillen ausgeführt. Das läuft hier so ab, dass in die Tischmitte heiße Kohlen kommen, darauf ein Rost gelegt wird und man das bestellte rohe Fleisch selber zubereiten kann. Dabei tauschen die Kellner den Rost recht häufig aus, um nicht auf dem verschmutzten Rost weitergrillen zu müssen. Nach eiem ausgiebigen Essen war dieser Tag auch schon recht schnell vorüber gegangen.

Mehr Fotos findet Ihr hier im Album Beijing.