Tag 164-182: Beginn meines Praktikums

5.1. Beginn meines Praktikums
Heute begann also mein Praktikum. Wie ich es aus Deutschland kannte, wollte ich nicht zu spät, aber auch nicht zu früh im Büro sein. Das endete damit, dass ich um halb neun morgens vor dem Tor stand. Doch halt, warum ist es geschlossen? Naja, erstmal ein wenig warten. Gegen neun Uhr kam dann die erste Angestellte und so ging es dann hinein. Sie waren ganz überrascht dass ich schon heute gekommen bin. Sie hatten erst irgendwann im Laufe der Woche mit mir gerechnet.
Meine Chefs waren noch nicht da, denn sie waren noch in der Natur unterwegs, um die Route zu testen und endgültig festzulegen. Es war heute praktisch das erste Mal, dass ich wieder viel Spanisch sprach. So weit das halt geht. Am Nachmittag habe ich dann meine Taschen, die noch im Hostel waren, in das bereitgestellte Haus für die Praktikanten migriert.

6.-9.1. Erste Praktikumswoche
In der ersten Woche habe ich mal eine Bestandsaufnahme der Website gemacht und versucht, den Chilenischen Designern ein paar Tipps zu geben. Hat auch gut geklappt und so kam ich immer besser ins Spanische hinein.

10.-11.1.: Wochenende auf Chilenisch
Heute Abend sollte es mit einigen anderen Praktikanten in die lokale Disco gehen. Dort trat eine Coldplay-Coverband für ca. eine Stunde auf. War ganz witzig, wie sie manche Songs interpretiert haben mit ihrem Spanischen Akzent.
Am Sonntag wurde nicht wirklich viel gemacht. Wir saßen im Wohnzimmer, unterhielten uns und so war der Tag auch schnell vorbei.

12.-16.1. Zweite Praktikumswoche
Nachdem gegen Ende letzter Woche Ann und Stjepan, die Organisatoren und Leiter von Nomadas Outdoor Services, wieder zurück waren, bekam ich einige kleinere Aufträge zugeteilt. Ich begann damit, das Redesign der Webseite mit dem lokalen Webdesigner zu koordinieren.

17.-18.1. Zum Fischen am Rio Canelo
An diesem Wochenende stand ein Ausflug mit Carloz, einem Praktikanten aus den Vereinigten Staaten, sowie Anibal, einem Chilenischen Praktikanten, an. Wir fuhren mit einem gemieteten Auto zum Rio Canelo. Carloz hat seine Angeln fürs Fliegendfischen mitgebracht, doch irgendwie wollte keiner der Wasserbohner so richtig anbeißen. Die Natur war natürlich sehr beeindruckend. Selbst die mir aus Tierra del Fuego bekannten, vom Winde verwehten Bäume waren hier zu finden. Selbst ein Fuchs lief neben unserem Auto her.

19.-23.1. Dritte Praktikumswoche
In dieser Woche wurde deutlich, dass das Rennen kurz bevor steht. Es kamen quasi täglich mehr Leute, die während der Vorbereitung und während des Rennens uns helfen sollte. Daneben hatte ich das erste Treffen mit dem Webdesigner hier. Er spricht auch Englisch, was es etwas einfacher macht, technische Details mitzuteilen. Wie ich an seinen bisherigen Seiten sehen konnte, habe ich gleich gemerkt, dass hier noch ein paar kleine Lücken zu schließen sind, was aktuelles Webdesign betrifft. Natürlich habe ich ihm gezeigt wie das funktionieren kann und Beispielseiten für seine Umsetzung zusammengestellt.

Fotos hierzu findet ihr im Album Punta Arenas.