Tag 4: Enger, bunter, mehr

Heute ging es auf die bereits am ersten Abend fotografierte Insel gegenüber: Tsim Sha Tsui. Dort waren meiner Meinung nach die Straßen etwas enger und daher gewann das ganze Treiben noch einmal an Intensität. Die Schilder wirkten auch irgendwie dichter. Kann mich aber auch täuschen.

Nach einem ausgedehnten Spaziergang landete ich heute mal zur Abwechslung bei den „Golden Arches“ und traf dort zwei Deutsche, Athena und Philipp, die in China Englisch unterrichteten. Mit ihnen ging es dann rüber auf Hong Kong Island und zum Pier. Da die Fähre schon abgelegt hatte, gingen wir noch etwas am Strand entlang und so entstanden noch einige herrliche Aufnahmen, hier noch ohne Stativ.

Vorbildlich finde ich das, was ich dann auf dem Nachhauseweg gesehen habe: Da schalten die doch glatt einige Rolltreppen ab, um Strom zu sparen. Vorbildlich!